yosemite frühjahr 09

von gregor
zodiac16 Bevor meine Erinnerungen an unseren letzten Yosemite Aufenthalt dieses Frühjahr sich komplett von der Realität loslösen möchte ich einige Fakten festhalten. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Das Ziel war South Seas »am El Capitan. Wir kletterten auch die ersten 4 Seillängen – vor allem die erste Länge aus der Alcov » ist steil und anstrengend wir waren gleich voll im Geschehen! Bis zur vierten Länge lief es dann auch noch wie geplant, als wir jedoch auf Grund eines neuerlichen Unwetters uns entschieden noch eine Nacht im Trockenen zu verbringen und die Seile zu fixieren, bekam ich eine akute Sehnenscheidenentzündung im Handgelenksbereich – am Boden angekommen konnte ich nicht einmal mehr einen Schraubkarabiner öffnen. Somit war am nächsten Tag klar: Wenn ich in diesem Urlaub noch auf den El Cap will, müssen mindestens 5 Tage Pause her. Dann bräuchten wir eine eine Tour aus der auch ein Rückzug möglich wäre – kombiniert mit möglichst wenig Nagelei.
Während ich es mir in San Francisco bei Karl und Audrey so richtig gut gehen ließ, war Stefan in der Zwischenzeit so nett das Material vom 3. Stand zu bergen, und weil ihm das noch nicht genug war kletterte er auch noch die Regular am Leaningtower. Zurück im Valley war meine Hand wieder so weit ok, dass wir uns entschlossen in Zodiac einzusteigen. Richtige Euphorie kam nicht auf – da die Tour halt doch nicht in der Kategorie von South Seas liegt. Nach der Speed Begehung der Hubers sollen aber 120kg fixiertes Material ausgeräumt worden sein – und die Begehungsfrequenz hat sich angeblich seitdem deutlich verringert.
Zodiac22
Wir wurden positiv überrascht, es war richtig nette Techno – Kletterei die viel Eigeninitiative bei relativ überschaubarem Sturzpotential erforderte. Nach drei lässigen Klettertagen mit Stefan und ein paar Bieren im Camp4 war jedoch meine Hand wieder dort wo sie vor einer Woche war, nämlich im A…
Klettern war für mich also gelaufen und so fuhr ich noch für 8 Tage nach Santa Cruz und versuchte Wellenreiten zu lernen – das machte wirklich Spaß und ist irgendwie entspannter.
Stefan kletterte noch am Washington Column “Ten days after A3” und so endete nach 3 Wochen ein komplett anders als geplant verlaufener USA Aufenthalt, der im Nachhinein schon auch richtig gut war.

Infos zur Zodiac»
zodiac07Alle Touren vom Valley aufgelistet mitsamt einigem an allgemeinen Infos findet ihr hier »

  • Nose, Salathe und Triple direct im yosemite report part 1 ».
  • Half Dome und Lost Arrow Spire im yosemite report part 2 »
  • El Cap mit dem Shield und Tangerine Trip im yosemite report part 3 »
  • Leaning Tower und Washington Column im yosemite report part 4 »
  • posts zum yosemite 09

  • south seas?
  • zodiac

  • fotos.jpg
    flugmeter.jpg