salaam wadi rum

Wir sind zurück vom alpinen Sandkastenspielen, das uns zwei Wochen lang im Wadi Rum beschäftigt hat. Robert ist bereits per Eilkamel unterwegs in heimatliche Gefilde und wundert sich dort über Schnee (?) im Wienerwald. Julia und meine Wenigkeit werden morgen – inshallah – wieder nach Süden fahren, und uns nach kleinen Umwegen über Petra und andere Sehenswürdigkeiten eine zweite Dosis Sand verabreichen.

dsc00496

Die Kletterei ist gewöhnungsbedürftig, aber nach kurzer Eingewöhnungsphase lässig, nie langweilig und jeder Tag bleibt bis zum letzten Mal Seilabziehen bzw. bis zum vollendeten Abstieg spannend. “Descents can be frightening!” Noch sind wir ohne “unintentional bivy” davongekommen, mal schaun was die nächste Woche so bringt…

Der Fels ist nicht unbedingt sanft zur Ausrüstung, die Ösis waren schnell als “rope ripper” verschrieen, insgesamt haben wir ein geborgtes Einfachseil, Roberts Zwillingseile sowie ein paar geschnorrte Halbseile zerstört, Jirka und Honza haben uns dankenswerterweise ihre Halbseile überlassen, sonst würden wir die nächsten Touren immer noch mit getapten (!) Seilen klettern. Mehr wenn wir wieder zurück sind, salaam und bis boid!

awat