nema dinka do???


von Gregor und jo

Das Ziel war klar: Irgendwo in Montenegro sollte ein neues Klettergebiet entstehen… Dazwischen lagen allerdings gut 1000 km im Auto. Was tun um die Anreise zu verkürzen? Es bot sich an einen Zwischenstopp beim Dinko in Paklenica zu machen. Auch wenn das Tal bei Starigrad mittlerweile mehr als gut besucht ist, waren die zwei Tage doch ziemlich lässig. Während Gregor leider erfolglos versuchte die “Brid Klina” auf rotpunkt herzuspazieren, brachte Stefan es fertig, die Geräuschkulisse am Anica Kuk um einige Stöhn,-ächz und Wehlaute zu bereichern. Marcus und ich konnten Stefans Geräuschorgasmen ;) aus der benachbarten “Welcome to hell or paradise” genießen.
Paklenica08.JPG
Tags darauf war die Haut auf den Fingern schon weniger und die Motivation deutlich geringer. Nach kurzem Zögern und einem Motivations-Capuccino am Meer hingen wir dann doch wieder in der Mauer. Gregor und Stefan testeten die “Zenit”, Marcus und meine Wenigkeit zweigten nach einem kurzen Intermezzo in der “Nema Dinka do Dinka…” in die “Show must go” on ab, wir waren einfach zu fertig vom Vortag. Vielleicht hatten wirs auch mit den Regenerationsbieren übertrieben… Nach einem weiteren Abend bei Dinko rollten wir langsam aber sicher der montenegrinischen Grenze entgegen.

Routen:
Das Routen Wirrwarr am Anica Kuk ist ziemlich groß, die rechte Hand in der “Subara” und die linke schon in der “Welcome…”. Wenn man allerdings den Bolttyp seiner Route gefunden hat, gibts eigentlich kaum noch Probleme.
“Brid Klina”beeing-dinko_600.jpg
Die Linie an der Anica Kuk, Bolts und dazwischen die alten Gurkeln. Anstrengende Kletterei mit drei schwerenLängen bis 7b+.
“Welcome to Hell…”
Wie bei den meisten Remy-Touren die ich kenne in den schweren Passagen schon fast “zu” gut abgesichert, d.h. locker A0, von 6c+ abwärts muss man dann aber schon wegklettern. Die Schlüssellänge ist nicht die beste, nach oben hin wirds immer schöner. Mammut Plättli.
Paklenica06.JPG
“Zenith”
verläuft rechts von der “Subara” und links von der “Klin”. Neue 8mm Niro Bolts(?!)Durchgehend schön. Wandfoto »
“Nema Dinka do Dinka…”
Steigt im Nahbereich von “Show must go” ein, und hat einen neueren Direkteinstieg. Die “Show… zieht gerade einen Riss hoch (links), während die “Nema… schon weiter unten nach rechts zieht. 8mm Bolts.


“Show must go on”

Gut abgesichert, mit 6c angegeben, aber eher leichter. Durchgehend bester Fels.
topo »

fotos.jpgflugmeter.jpg