Alles umsonst oder was??

Gregor und Stefan haben einen kleinen Wochenend-Ausflug nach Chamonix gemacht, um Croissants zu essen und die Lagarde Direct an der Droites zu klettern.

von Gregor Pribernig
Droites und Courtes23.02.2008
Droites NO-Wand: Lagarde Direct IV/4+ 1000 Hm

Wenn man bei diesem Wetter schon keinen Urlaub hat, dann wenigstens ein verlängertes Wochenende und was liegt da näher als nach Chamonix zu fahren? Angeblich sind die Verhältnisse an der Droites ganz gut, und so haben der Stefan Lieb und ich das Auto vollgepackt und uns nach Argentière begeben.

Der erste Schreck kam, als die Wand das erste Mal erblickten: insgesamt ziemlich trocken. Die Verhältnisse jedenfalls weit davon entfernt, wie wir sie vergangene Jahre schon gesehen hatten.
An der Hütte angekommen merkte ich dann zum “Glück” das ich meine Stirnlampe im Auto vergessen hatte, und so war die Entscheidung, nicht die Jackson zu klettern, leichter zu fällen. Droites Lagarde DirectZu allem Unglück hatte aber ein Grieche auf der Hütte eine zweite Lampe mit und jetzt standen wir wieder vor der Entscheidung, welche Tour es denn sein soll – die Vernunft (oder das Weichei) in uns siegte und wir entschieden uns für die “Lagarde Direct”. Es wies sich als gute Entscheidung denn die Tour war in perfekten Verhältnissen, gutes Eis und super Pressschnee, auch die Mixed-Längen (eine Stelle M4 auf unserer Linie, sonst M2-3) am Ausstieg liesen sich gut absichern! Der Abstieg erfolgt 10 m oberhalb vom Ausstieg auf die Südseite, nach 10 Metern abklettern links die erste Abseilstelle und dann ca.8 Mal abseilen.
Der Winterraum auf der Couvercle-Hütte ist optimal- als wir ankamen war bereits eingeheitzt und der Tee gekocht.
Alles in allem sind zur Zeit- und es dürfte sich dieses Jahr nicht mehr viel ändern- eher mäßige Verhälltnisse in Chamonix mit einigen Ausnahmen – Modica, Gabarrou-Albioni und auch Supercouloir sollten gut sein.
Droites Lagarde Direct
fotos.jpgflugmeter.jpg