Aus die Maus

von Stefan Lieb
img_5106.JPG16.01.2008
Obertauern / Vampir und Eispickel, 1250 m

Es ist schlimm, schon im Januar einen Vorgeschmack auf den nächsten Winter geben zu müssen, aber in Bezug auf Eisklettern in Obertauern ist es leider so: die voraussichtlichen Letztbegehungen von Vampir und Eispickel in diesem Winter.

Wie so oft knapp vor dem Exodus von Wasserfällen waren die Verhältnisse, die Markus Achleitner und ich letzten Mittwoch beim “Vampir” (120 m, WI 6) und Eispickel (120 m, WI 5) angetroffen haben, super. Da beide Wasserfälle jedoch schon begonnen hatten, sich umzusetzen (die Wasserfälle stehen etwa ab Mittag in der Sonne), ist es aus unserer Sicht kaum vorstellbar, dass die Wasserfälle die aktuelle Hitzewelle überstehen werden.

Vampir 2. Seillänge
Das sollte auch für die anderen westseitigen Fälle gelten: die Koppenwand-Eisfälle sahen schon am Mittwoch nicht mehr gut aus (da hat es während wir oben waren einen großen Zapfen eliminiert) und die Wunderkerze war dieses Jahr überhaupt nie zusammengewachsen. Einzig der Querschläger hat aufgrund seiner geschützteren Lage noch kleine Chancen zu überleben.
fotos.jpgflugmeter.jpg