Mordor und mehr

tagesschau011-kopie.jpgGregor ist in letzter Zeit vermehrt in eisigen Gefilden gesichtet worden und hat mir die folgenden Fotos und Infos geschickt.
Unter der category “conditions” könnt ihr ab sofort sämtliche posts finden, in denen irgend etwas zu den aktuellen Eisverhältnissen steht. Einfach ganz hinunter scrollen und ganz rechts in der Menüleiste befindet sich die Rubrik “conditions”. Falls irgendjemand über aktuelle Eisverhältnisse berichten möchte, Email unter flugmeter at gmail.com samt Fotos genügt und schon bist du zum Aussenkorrespondent von flugmeter geworden;) Änderungen usw. bitte einfach unter comments eintragen.

05.01.2008
Anlauftal / Mordor, 1800 m
dsc00061_800.jpg
Noch optimale Verhältnisse, Mordor massiv aufgebaut, bei Anhalten des Föhns bzw. Ansteigen der 0 Grad Grenze vorsicht geboten.Bei ev. Abstieg über den Höhkarsteig ist unbedingt auf eingewehte Mulden zu achten!! Abseilen bzw. Rückzug über den Eisfall ist mit Abalakov jederzeit möglich. Bei zunehmend kälteren Temperaturen sicherlich ein Genuß, zur Zeit jedoch Vorsicht!!
Gregor kletterte Mordor gemeinsam mit Hannes Kerschbaumer der schon davor seine Boulderbüste mit den Steileisgeräten und Monozacken tauschte und sich im Maltatal im Drytoolsektor auf gut kärnterish „die Kantn“ gab. In wenigen Tagen konnte er alle Routen punkten (nach neuen Regeln ohne Fersensporn). Ihm gelang auch ein Projekt, daß sich zwischen M9 und M10 befindet (Fotos und Bericht auf der ig homepage)

Schon vorher kletterte unser Kärntner Aussenkorrespondent die Route Powerplay im Seebachtal bei Mallnitz.
31.12.2007dsc00061_800.jpg
Mallnitz/Seebachtal
Powerplay

Gut aufgebauter Wasserfall, und ebenso gut abzusichern. Abseilstellen eingerichtet (Abalakov,Bolts). Im Aufbau begriffen, dürfte noch massiver werden. Stefan, der die Route einen Tag vorher machte, und Gregor meinten beide, dass der Fall im Moment eher leichter als angegeben ist.
flugmeter.jpg